Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Besuch der Niederdeutschen Bühne

25. Februar | 16:00 - 20:30

,

„Dat Geld ligg up de Bank“, so der Titel des plattdeutschen Theaterstücks.

Aus der Ankündigung der Niederdeutschen Bühne: „Niekm di, wat du brüks, män stiähl nich mähr, äs du verknusen kans.“

„Tresorknacker aus Leidenschaft – das ist Gustav Kühne. Gemeinsam mit seinen beiden Söhnen zieht er nachts auf Diebestour. Bei diesem einen Mal wäre er fast erwischt worden – aber nur fast! In Panik vor der Polizei schwört er sich, seiner Frau und dem lieben Gott, in den nächsten 40 Jahren nirgendwo mehr einzubrechen. Und der alte Gauner bleibt tatsächlich solide … Aber zu seinem 80. Geburtstag überrascht er plötzlich seine inzwischen gesellschaftlich hoch angesehenen Söhne mit einem besonderen Geburtstagswunsch: Der kühne Gustav will noch einmal auf Einbruchstour gehen … natürlich wieder zu dritt.

Gustav Flatow (1920 – 2011) schrieb zahlreiche Fernsehspiele und Serien. Seine Theaterstücke gehören zu den meistgespielten Werken deutschsprachiger Bühnen und wurden in über zwanzig Ländern aufgeführt.“

Der Heimatverein besucht die Aufführung am Sonntag,  25. Febr. 2018 um 17.00 Uhr. Abfahrt ist um 16.00 Uhr ab Marktplatz in Wolbeck. Ein weiterer Zustieg ist kurz darauf an der Haltestelle Grenkuhlenweg (Star Tankstelle). Das Theaterstück beginnt um 17.00 Uhr. Der Eintritt einschl. Busfahrt kostet 18 €. Die Eintrittskarten, die sich hervorragend auch als Geschenk eignen, können in der Gärtnerei Runtenberg, Marienfeldstraße erworben werden.  Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass  Karten nur im Zusammenhang mit der Busfahrt verkauft werden.

Es sind im Augenblick (01. Jan. 2018) noch einige Karten vorrätig bei der Gärtnerei Runtenberg.

2